Am Sonntag beim Tabellenführer

Krasser Außenseiter sind die Löwen im Auswärtsspiel beim starken Spitzenreiter Jahn Regensburg und können so ohne Druck darauf hoffen,  für eine große Überraschung zu sorgen. Eines möchte ich aber schon herausstellen: Es kann einfach nicht der Anspruch von 1860 München sein,  der „Dino“ der dritten Liga zu sein und mit Ach und Krach die Liga zu halten.  Blau bleiben  …

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Am Sonntag beim Tabellenführer

Abstand zu Abstiegsplätzen vergrößert!

Der gestrige Sieg gegen Viktoria Köln war auch aufgrund der Ergebnisse der Konkurrenz Gold wert,  denn Halle, das am Abend Ulm mit 0:2 unterlag,  liegt auf dem ersten Abstiegsplatz bei noch sechs ausstehenden Spielen 9 Punkte zurück.  Die Ulmer zeigen als Neuling in der Liga,  wie man mit einem in etwa gleichen Etat wie Sechzig ganz oben dabei sein und den Durchmarsch in Liga 2 schaffen kann …      Blau bleiben  …

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Abstand zu Abstiegsplätzen vergrößert!

Nichts für schwache Nerven …

Das Wichtigste zuerst: 3:1 gegen Viktoria Köln und mehr Luft im Abstiegskampf. Aber dieses Spiel kostete nicht nur aufgrund der langen Verzögerung des Anpfiffs wegen Problemen mit der schon etwas obsoleten Lautsprecheranlage Nerven.  Sechzig profitierte früh von einem Abwehrfehler der Gäste,  den der agile Mittelstürmer Swarts eiskalt nutzte,  sowie einem Eigentor der Marke  “ Pleiten,  Pech und Pannen“, spielte aber dennoch nicht souverän und kassierte prompt den Anschlusstreffer.  Erst der schöne Kopfballtreffer von Kapitän Verlaat nach einer Ecke des agilen Schröter sorgte nach 71 Minuten für Beruhigung. Drei so was von wichtige Punkte,  gerade im Blick auf die kommenden Aufgaben.  Blau bleiben  – es gibt keine bessere Farbe

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Nichts für schwache Nerven …

Reißt euch endlich zusammen!

So manchem in Spieler – oder Funktionärskreisen ist der Ernst der tabellarischen Lage immer noch nicht bewusst,  ist doch der Vorsprung auf die Konkurrenz im Abstiegskampf innerhalb weniger Wochen von 12 auf nur noch 6 Punkte geschrumpft.  Mit einer Leistung und der Einstellung vom Samstag werden auch diese schnell aufgebraucht sein. Man kann nur hoffen,  dass sich die Mannschaft am Samstag gegen die Kölner Viktoria von einer ganz anderen Seite zeigt und uns wieder mal so leidgeprüften Fans den ersehnten Beruhigungsdreier schenkt.        Blau bleiben  – es gibt keine bessere Farbe !

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Reißt euch endlich zusammen!

Perspektivlosigkeit

Traurig, aber wahr … Was ist nur aus dem TSV  von 1860 München geworden,  unserem immer noch von so unglaublich vielen treuen Fans innigst geschätzten Verein. Selbst heute waren rund 1500 Löwen im altehrwürdigen Dreisamstadion in Freiburg lautstark und motiviert dabei und mussten ein verdientes 0:1 gegen Freiburgs zweite Mannschaft miterleben.  Den Tabellenletzten! Dessen junge Talente das zeigten,  was 60 total fehlte: Leidenschaft und Biss. Ist das Auftreten des Teams nicht ein Spiegelbild der aktuellen Situation in der Funktionärsebene mit widerlichen Grabenkämpfen, Egoismen und total fehlendem Zusammenhalt?  Wann war denn 60 zuletzt erfolgreich? 2000, als die CL knapp verpasst wurde.  Seitdem ist der fehlende innere Zusammenhalt der alles überschattende Negativfaktor im Löwenkosmos . Die Drittklassigkeit quasi als blauer Dauerzustand.  Wobei nicht einmal der Klassenerhalt bislang sicher ist. Blau bleiben,  auch wenn es aktuell nicht so leicht ist .

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Perspektivlosigkeit

Respekt, Xavi Alonso!

Allen widerlichen Abwerbeversuchen zum Trotz: Xavi Alonso zeigt, dass es im Profifußball auch noch Menschen mit Charakterstärke gibt, denn heute vermeldete der Erfolgstrainer seinen Verbleib in Leverkusen und beendete damit alle Spekulationen,  die vor allem aus roten Quellen initiiert wurden.  Respekt!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Respekt, Xavi Alonso!

Rot halt …

Bei der Lektüre der aktuellen „Sportbild wurde mir wieder einmal deutlich vor Augen geführt, warum Rot für Nicht – Erfolgsfans niemals eine Option sein kann. In der entscheidenden Phase der Saison werden Leistungsträger und auch der Trainer der sportlich enteilten Konkurrenz massiv und in aller Öffentlichkeit angebaggert,  natürlich nur mit dem Ziel,  Unruhe und Verunsicherung in die sportlich lästige Konkurrenz hineinzutragen. Dreistellige Millionenbeträge als Köder.  Seit über einem Jahrzehnt wird so die sportliche Gegnerschaft  klein gehalten.  Auch langfristige Verträge sind nur dazu da , um gebrochen zu werden.  Öffentliche Vorsprecher sind die Herren H plus H,  die beinahe täglich nur das eine Ziel verfolgen,  die rote Dominanz auf viele Jahre auszubauen.  Eigentlich nur noch traurig  …

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Rot halt …

Löwen am Karsamstag in Freiburg

Gegen  die zuletzt erstarkte zweite Mannschaft des Bundesligisten Freiburg müssen die Sechziger am Karsamstag nach zuletzt drei knappen Niederlagen gegen Topteams unbedingt dreifach punkten und so den Abstand nach hinten ausbauen.  Leicht wird die Auswärtsaufgabe definitiv nicht,  war der Gastgeber zuletzt doch in etlichen Spielen ein gleichwertiger Gegner.  Blau bleiben   …

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Löwen am Karsamstag in Freiburg

Nach Frankreich auch Holland besiegt

Nach desolaten und ernüchternden Auftritten am Ende des Vorjahres macht diese deutsche Mannschaft mit einigen personellen Veränderungen Mut für die im Juni beginnende EM in der Heimat.  Gestern steckte man den frühen Rückstand gut weg und gewann verdient mit 2:1. Als störend empfinde ich allerdings die permanente Befragung des ach so originellen Ersatzspielers Müller jeweils nach Spielende  …  Blau bleiben  …

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Nach Frankreich auch Holland besiegt

Nationalmannschaft mit Klassespiel in Paris

Absolut überzeugend gewann die deutsche Mannschaft heute Abend in Paris gegen Gastgeber Frankreich mit 2:0. Der Traumstart mit dem schnellsten Tor der deutschen Fußballgeschichte nach 7 (!) Sekunden durch Florian Wirtz nach tollem Pass von Toni Kroos war das Signal für einen spieltechnisch wie kämpferisch hervorragenden Auftritt einer Elf, die schon lange nicht mehr so spielfreudig agierte.  Kai Havertz,  der kurz nach der Pause das 2:0 machte, ist ein Spieler,  der wie Wirtz den Unterschied machen kann.  Ein toller Auftritt der deutschen Mannschaft mit vielen schnellen, direkten Ballstafetten und kompakter Spielweise, mit einem starken Toni Kroos als Dominator und Taktgeber im Mittelfeld.

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Nationalmannschaft mit Klassespiel in Paris