Blue Lions Krumbach

Viele Jahre lag die Fanszene in meiner Krumbacher Heimat regelrecht brach, ehe sich im Frühjahr 2015 mitten im Abstiegskampf unter der Regie von Thomas David ein neuer Fanclub namens „Blue Lions“ rekrutierte.
Gestern veranstaltete der Fanclub im „Bierbrunnen“ eine kurzweilige Vorweihnachtsfeier mit etlichen jungen Mitgliedern, zu denen sich auch Jutta Schnell (Fanbeauftragte) und ihr Mann Gerhard (Vorsitzender der ARGE) sowie Regionsvorstand Jürgen Herdlicka gesellten. Besonders erfreulich war die Anwesenheit von zwei syrischen Familien, die sich sichtlich wohl im Kreise der Krumbacher Löwenfamilie fühlten.
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Blue Lions Krumbach

Weihnachtsbücher

Ich habe noch ein paar Restposten meiner Bücher, natürlich auch der Löwenbücher, vorrätig und biete diese zu Weihnachts-Sonderpreisen an:
Leo – Leben im Löwenblues:       8 €
EinFach Leben:                              5 €
Mensch – deine Zeit …                  8 €
Sechzig Momente                         10 €

Alle Preise verstehen sich incl. Versandkosten.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Weihnachtsbücher

Löwenfamilie in Haunstetten

In diesen trotz der Adventszeit eher unruhigen Löwenzeiten, in denen manche sogenannte Löwenfreunde via Fanforen ihre gegenseitigen Abneigungen zum Teil völlig sinnentleert und infam (Beleidigungen, persönliche Verunglimpfungen, Fake news) zum Ausdruck bringen, war der gestrige Abend mit der Weihnachtsfeier der Lechlöwen in Haunstetten wohltuend und besinnlich.
Löwen-Fanurgestein Wulfi Fischer hat es über Jahrzehnte verstanden, in der Augsburger „Diaspora“ einen Fanclub aufzubauen, in dem viele Herzblut-Löwen wie sein Nachfolger Wolfi Negele einen familiären Touch als Sinnbild der tiefen Verbundenheit zu unseren Sechzigern auch oder gerade in schweren Zeiten vorleben.
Präsident Robert Reisinger machte der Veranstaltung mit seiner Anwesenheit die persönliche Aufwartung, wirkte sachlich und in sich ruhend,  und Sturmtank Sascha Mölders, mit seinen beiden kleinen Kindern aus Mering angereist, hinterließ mit seiner Offenheit und Aufgeschlossenheit einen bleibenden Eindruck bei den zahlreichen Anwesenden im Sportheim des FC Haunstetten, so dass man schon von einer sehr gelungenen Feier sprechen konnte, zu der ich einen kleinen Lesebeitrag beisteuern durfte.
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Löwenfamilie in Haunstetten

Danke, Daniel Bierofka!

Danke für den unermüdlichen und an die persönlichen Leistungsgrenzen gehenden Einsatz als „Löwe des Jahres“ nach der unsäglichen Regensburg-Pleite und der noch unsäglicheren Investorfarce (4), der in seiner völlig fehlenden Fachkenntnis wohl meinte, über den zweimaligen Abstieg den Weg des RB Leipzig nachgehen zu können.
Dort gibt es sportliche und finanzielle Kompetenz. Zuverlässigkeit. Berechenbarkeit.
Auch wenn ich dieses Modell in keinster Weise befürworte.
Sportliche Kompetenz bezüglich der ersten Mannschaft verkörpert bei 1860 aktuell nur
Trainer Daniel Bierofka, ein familiär stark „vorbelasteter“ Bilderbuch-Löwe.
Einer, dem es gelungen ist, trotz kurzer Vorbereitungszeit eine nur punktuell verstärkte Regionalligamannschaft an die Spitze der Tabelle zu führen.
Das gestrige, vor allem in Halbzeit 1 überzeugende 3:0 gegen die zuletzt so starken Passauer Vorstädter aus Schalding – Heining war der schöne Abschluss der bisherigen 22 Spiele mit 15 Siegen, 3 Unentschieden und 4 Niederlagen.
48 Punkte sind ein echtes Pfund, an dem die Konkurrenz (auch ihre 2.Mannschaft mit stolzen 400 Zuschauern durchschnittlich, Herr Rummenigge!) schwer zu knabbern haben wird.
Sicherlich brauchen wir punktuelle und gezielte Verstärkungen im Blick auf eine mögliche Relegation, noch viel mehr aber endlich eine gesegnete Ruhe ohne die Grabenkämpfe, die Hetzereien und persönlichen Verletzungen eines bestimmten Löwenklientels, das immer noch dem Oberguru aus dem Morgenland hinterher hechelt.
Es geht nur miteinander und mit gegenseitigem Respekt, insbesondere auch gegenüber dem e.V.  Ein herzlicher Dank auch an den scheidenden Interimsgeschäftsführer Markus Fauser, der professionell und mit ruhiger Ausstrahlung die Insolvenz verhindert und den Weg in eine hoffentlich gute Löwenzukunft bereitet hat.
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Danke, Daniel Bierofka!

Sehnsucht nach der Winterpause

Irgendwie haben unsere Löwen die Leichtigkeit der ersten Wochen komplett verloren und schleppen sich im Schneckentempo über die Ziellinie gen Winterpause.
Das heutige 1:1 in Rosenheim war erneut nicht einer spielerisch überzeugenden Vorstellung geschuldet, sondern mehr erkrampft als erkämpft.
Nun sollte das letzte Heimspiel gegen Schalding-Haining am Freitag unbedingt gewonnen werden, um die Konkurrenz auf Distanz zu halten und das dumme Geschwätz von der anderen Straßenseite („die spüren schon unseren Atem im Nacken“) verstummen zu lassen.
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Sehnsucht nach der Winterpause

Minderwertigkeitskomplexe?

Es ist schon sehr interessant und verrät einiges über den sportlichen Charakter dieser Herren, wenn sich die beiden vorbestraften Führungskräfte bei der roten JHV gleich mehrfach despektierlich über den angeblichen Ex-Rivalen 1860 äußern müssen.
Vor allem der seit seinem Platzverweis beim Derbysieg der Sechziger 1977 immer noch streng traumatisierte Herr R. meinte wieder einmal, sich mit seinen ach so witzigen Bonmots über den Verein „mit den vier Zahlen“ auslassen zu müssen, so dass auch sein roter  „Blutsbruder“, Herr H., sich dazu animiert fühlte, gegen den blauen Nachbarn kräftig und niveaulos zu sticheln.
Ist es nicht beeindruckend, dass sich eine Geld- und Fußball-Weltmacht immer noch genötigt sieht, sich über den am Boden liegenden Traditionsverein negativ zu äußern?
Möglicherweise ist der Grund schon ein gewisser Neidfaktor aufgrund der unverbrüchlichen Treue und Leidenschaft, die wir Fans immer noch für unsere Löwen aufbringen. Die ein FCB nie erleben wird dürfen.

Ein ganz anderes Thema:
Auch wenn die Resonanz bei der gestrigen Benefizveranstaltung zugunsten der Märchenwelt Breitenbrunn eher enttäuschend war, so bleibt in der Erinnerung doch ein wunderbarer Lese- und Musikabend (danke an „PopChorn für den tollen Gesangsvortrag!) mit einem beifallfreudigen Publikum hängen.
Die heiteren und nachdenklichen Texte hinterließen – und dies ist der Kern meiner „Botschaften“ –  zufriedene und dankbare Menschen. Ein Abend, der noch lange in guter Erinnerung bleiben wird.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Minderwertigkeitskomplexe?

Nur noch vier Tage …

Ich bin schon sehr gespannt und auch a bissle nervös vor unserer musikalischen Lesereise von den Sechzigern bis heute am Samstag um 19 Uhr in Breitenbrunn/Unterallgäu.
Obwohl ich schon fast 50 Lesungen über die Bühne gebracht habe, bleibt doch immer ein gewisser Spannungsmoment.
Wäre schön, wenn auch ein paar Löwenfreunde den Weg in die „Märchenwelt“ finden würden.
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Nur noch vier Tage …

Bühne frei für alle Internethetzer

Kann denn der Verein etwas dafür, dass heute das Heimspiel gegen Buchbach wegen eines Stromausfalls im Grünwalder Stadion abgesagt werden musste?
Ist nicht die Stadt München als Eigentümer verantwortlich für ein ordnungsgemäßes Durchführen einer RL-Begegnung, die auch noch als Montagsspiel in Sport 1 live übertragen werden sollte?
Dies alles interessiert die in einem Blog manipulierten, aufgehetzten, menschenfeindlichen und widerlichen Verbalproleten in keinster Weise, für die das Ganze ein gefundenes Fressen ist, um gegen die Verantwortlichen und die „Ruine … Baustelle … etc.“ Grünwalder Stadion zu schießen. Obszön. Ismaik – fanatisch. Zynisch.
Arena-Zombies.
Es tut nicht gut, solche „Löwenfreunde“ im Verein haben und ertragen zu müssen.
Und dennoch:
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Bühne frei für alle Internethetzer

1860 ist kein Spielball von Investoren

Vor dem so wichtigen Heimspiel gegen Buchbach am morgigen Montagabend (20 Uhr live in Sport 1) scheint es vorbei zu sein mit der bislang so vorbildlichen Ruhe im Löwenrudel.
Das SZ-Interview des potentiellen Investors Gerhard Mey und das rasche Dementi von Herrn Ismaik, dass er keineswegs bereit sei, seine Anteile zu verkaufen, lösten einen Wirbel im Pressewald aus, der zum ungünstigsten Zeitpunkt kommt.
Unser e.V. agiert seit Monaten nach dem Motto, Entscheidungen erst dann in die Öffentlichkeit zu bringen, wenn alles druckreif ist. Wohltuend nach den letzten Jahren, in denen sich das Löwenpräsidium permanent veranlasst fühlte, unbedeutende Kommentare herauszugeben.
Viele Löwenfans möchten nur zu gerne erfahren, welche Absichten unser monatelang abgetauchter arabischer Investor verfolgt, dessen medial geäußerte neue Leidenschaft für Sechzig einem spätestens seit dem „schwarzen Freitag“ im Juni sehr obskur vorkommt, nachdem er uns in Liga 4 abstürzen ließ.
Auch dem Herrn Mey aus München würde man sehr wünschen, dass er sich mit Presseinterviews zurückhalten möge, ehe endlich die von uns Fans ersehnte Klarheit in der Investorenfrage hergestellt ist.
Sechzig München darf nicht zum Spielball der Investoren werden!

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für 1860 ist kein Spielball von Investoren

Lesung in der Märchenwelt

Am 25.11. um 19 Uhr steige ich nach längerer Pause wieder mal in den „Lesering“ und werde dabei von meinem Nachbarn Charly Schur und seinem Chor „PopChorn“ wie schon 2013 unterstützt. Wird bestimmt ein netter und kurzweiliger Abend unter dem Motto
„Musikalische Lesereise von den Sechzigern bis heute“.
Die Veranstaltung zugunsten des Fördervereins „Märchenwelt“ findet im Atelier Fleschutz (Cafe Kunterbunt) in Breitenbrunn im Unterallgäu statt.

Plakat musikalische Zeitreise

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Lesung in der Märchenwelt