Mit etwas Abstand …

… muss man konstatieren, dass unsere Löwen gestern zwar nicht ihre beste Leistung abgerufen haben, aber immerhin auf einen einstelligen Tabellenplatz vorgerückt sind und vor dem letzten Hinrundenspiel am kommenden Montag in Ingolstadt bereits jetzt zwei Punkte mehr auf dem Konto haben als nach Abschluss der Vorrunde 2018/19. Wer hätte das nach den vielen negativen Unkenrufern vor Saisonbeginn für möglich gehalten? Und dies trotz langwieriger Verletzungsausfälle von Leistungsträgern wie Karger oder Bekiroglu.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Mit etwas Abstand …

Rückfall

Leider konnten unsere Sechziger im heutigen Heimspiel gegen den ungeliebten Gast aus Sonnenhof trotz fünfzigminütiger Überzahl nur ein mageres 1:1 erzielen. Viel zu statisch und ungenau war – wie so oft – das Überzahlspiel, so dass das Remis gegen einen leidenschaftlichen Gegner nicht einmal unverdient zustande kam. Schon ein spielerischer Rückfall nach den zuletzt gezeigten Vorstellungen. Zudem verletzte sich Torschütze Rieder am Knie. Sein Ausfall wäre schwer zu kompensieren.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Rückfall

Nachschlag

Ich bin auch heute noch ganz begeistert vom gestrigen Derbysieg unserer Löwen beim langjährigen Angstgegner Unterhaching. Diese Energieleistung und den unbedingten Siegeswillen in der Nachspielzeit, sich eben nicht mit einem Punkt zu begnügen, habe ich viel zu lange vermisst. Da war gestern ein Team auf dem Platz, in dem einer für den anderen kämpfte und rackerte . Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Nachschlag

Was für ein Derby !

Grandiose Leistung der Löwen heute, die mit einem dramatischen Sieg in der Nachspielzeit belohnt wurde. Was für eine kompakte, geschlossene und gefestigte Einstellung des gesamten, vom neuen Trainer Michael Köllner hervorragend auf den Gastgeber Unterhaching eingestellten Teams . Spielerisch überzeugend, kämpferisch herausragend. Ich kann mich nicht an eine ähnlich gute Vorstellung in den letzten Jahren erinnern. Jeder kämpfte wie ein Löwe und begeisterte die zahlreichen eigenen Fans bei diesem „Auswärtsspiel „. Man hätte zwar schon lange vorher bei den zahlreichen tollen Konterchancen alles klar machen müssen. Sei’so drum: So setzte der überragende Mölders (bitte, bitte mach weiter, Sascha !!!) in der Nachspielzeit den Schlusspunkt mit seinem 3:2-Siegtreffer. Was für eine tolle Energieleistung unserer Sechziger im Hachinger Sportpark.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Was für ein Derby !

Energieleistung wird belohnt, Sieg greifbar!

In einem leidenschaftlich geführten kleinen Derby kämpften sich unsere Löwen nach der Pause zurück ins Spiel und verdienten sich beim 1:1 durch Dennis Dressel redlich den einen Punkt. Am Ende wäre bei besserer Chancenverwertung sogar noch mehr drin gewesen. Auf jeden Fall kann das Trainerdebüt von Michael Köllner als geglückt bezeichnet werden, kamen die Sechziger in Halbzeit 2 wie verwandelt aus der Kabine. Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Energieleistung wird belohnt, Sieg greifbar!

Derbyzeit

Am Sonntag ist es wieder einmal so weit. Derby gegen die „kleinen Bayern“, die sicherlich personell gut besetzt sein werden, um 14 Uhr im Grünwalder Stadion. Nach den Erfahrungen der letzten Jahre, die selten positiv waren, wäre es schon sehr wünschenswert, diesmal – noch dazu mit einem neuen Trainer – mit größerem Selbstbewusstsein aufzutreten. Bei einem Dreier hätten wir bereits zwei Spieltage vor Beendigung der Vorrunde die Punktzahl aus der Vorsaison erreicht. Ein lohnenswertes Ziel!
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Derbyzeit

Der neue Mann aus der Oberpfalz

Pressekonferenz mit einem waschechten Oberpfälzer. Unser neuer Trainer Michael Köllner, der aus der Nachwuchstrainerausbildung kommt und danach den Club aus Nürnberg, auch so ein Verein, in dem immer Ruhe und Gelassenheit vorherrschend sind, in die Bundesliga führte, hinterließ bei der heutigen Pressekonferenz einen Zuversicht und Selbstvertrauen ausstrahlenden Eindruck.

Ich hoffe sehr für ihn und unsere Sechziger, dass der neue Mann den Vorschusslorbeeren gerecht werden kann, wobei ich mir den Spruch mit den fünf Siegen gespart hätte. Lassen wir uns überraschen, wie er sich als Löwenbändiger bewähren wird, Meine guten Wünsche begleiten ihn.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Der neue Mann aus der Oberpfalz

Beste Saisonleistung!

Unglaublich, wie die Mannschaft heute die Unruhen dieser ganz besonderen Woche weggesteckt und absolut verdient beim Angstgegner und Spitzenteam in Halle mit 1:0 gewonnen hat. Stefan Lex war wie ausgewechselt. Nicht nur wegen des von Mölders stark vorbereiteten Siegtreffers war er neben dem jungen Dressel, Kampfmaschine Berzel, Wein, Rieder, Willsch, Erdmann und dem stark verbesserten Steinhart ein Aktivposten einer leidenschaftlich kämpfenden Mannschaft. Interimstrainer Oliver Beer hatte die Löwen hervorragend auf Halle eingestellt. Großartig auch die Aktion der Mannschaft, den Siegtreffer mit einem Trikot mit der Aufschrift „Danke, Biero “ zu feiern. Das hatte Stil!

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Beste Saisonleistung!

Danke, Biero!

Ohne wenn und aber. Danke für die tollen Jahre als Spieler, als du dich trotz schwierigster Verletzungen immer wieder zurückgemeldet und auf dem Platz dein letztes Hemd für unsere Löwen gegeben hast. Ein Löwe vor dem Herrn.

Danke vor allem auch für das grandiose Aufstiegsjahr 2017/18, als du mit deinem Team die RL Bayern gerockt hast und mit dem Aufstieg gegen den Favoriten Saarbrücken vielen alten Löwen wie mir die Freudentränen in die Augen getrieben hast. Ich hätte mir sehr gewünscht, dass du weitergemacht hättest, aber ich habe, auch wenn es mir sehr schwer fällt, Verständnis dafür, dass du dich auch aufgrund interner Dissonanzen vorläufig in den familiären Bereich zurückziehst. Nur hätte ich eine große Bitte : Sei so gut und lass dich nicht weiter von unserem ach so seriösen „Investor“ instrumentalisieren, der und sonst keiner uns 2017 in Liga 4 absaufen ließ. Ich hatte und habe auch den Eindruck, dass der Doppelstress mit der Trainerausbildung in Hennef schon auch seine Spuren hinterlassen hat, Auch war die emotionale Unterstützung von Seiten des Präsidiums nicht immer so, wie sie hätte sein können.

Füll deinen Tank auf und genieße die Zeit im Kreise deiner Familie. Sie ist Mitte und Halt unseres Lebens. Und lass dich auf deinem Trainerweg irgendwann wieder zu uns Löwen zurückführen. Alles Gute und Gottes Segen, Biero!

Du warst und bist ein großer Löwe! !!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Danke, Biero!

Bierofka?

Es hat – zumindest nach Aussagen des Münchner Boulevards – den Anschein, dass Daniel Bierofka sein Traineramt bei 1860 zur Verfügung stellt. Es wird wild spekuliert. Von einem Maulwurf ist da die Rede, auch von fehlender Unterstützung durch den ev. Das Ganze, noch dazu nach einem überzeugenden Heimsieg wirft leider wieder einmal überhaupt kein gutes Licht auf alle (!) Handlungsträger in unserem so geschätzten Verein. Wieder hat man als Außenstehender den Eindruck, dass leider Gottes nicht an einem weißblauen Strang gezogen wird. Blau leiden. ..

Nachtrag: Und jetzt bringt sich auch noch unser ach so seriöser Investor mit einem Blitzflug nach München und einem widerlichen Statement gegen das Präsidium ins Spiel. Ist das Ganze ein ganz linkes Spiel? Wieder einmal möchte man als Sechziger an diesem Verein verzweifeln …

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Bierofka?