Big points in Richtung Klassenerhalt

Und wieder gelang unseren Löwen ein ganz wichtiger Dreier und damit ein großer Schritt in Richtung Klassenerhalt. Das 1:0 gegen spielstarke Gäste aus Meppen war aufgrund der starken Anfangsphase und der überzeugenden Defensivarbeit nicht unverdient. 60 startete furios und hatte Pech, als Mölders mit einer tollen Aktion nur den Pfosten traf. Auch nach dem Elfmetertor durch Steinhart dominierte der TSV, verpasste aber das vorentscheidende 2:0.

Bei fast schon sommerlichen Temperaturen dominierte Meppen die zweite Halbzeit, aber unsere Abwehr um einen meist sicheren Keeper Hiller und einen erneut bärenstarken Weber verteidigte die Führung leidenschaftlich. Trotzdem durfte bis zum Schluss gezittert werden, zumal zwei riesige Konterchancen fast schon fahrlässig vergeben wurden. Sei’s drum: Ein enorm wichtiger Dreier und bei aktuell 43 Punkten sollte in Sachen Klassenerhalt nichts mehr anbrennen. Chapeau, ihr Löwen!

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Big points in Richtung Klassenerhalt

Es reicht !

Ich kann und werde das tägliche Gehetze, die permanenten und widerlichen persönlichen und menschenverachtenden Beiträge eines negativ manipulierten Blogklientels, die völlig einseitige und investorengesteuerte Berichterstattung einer stark frequentierten Blogseite, nicht mehr ertragen.

Der dort gelebte Investorenfetischismus und das Nichtlöschen der schlimmsten persönlichen Verunglimpfungen erfüllt in meinen Augen den Tatbestand der üblen Nachrede. Man schämt sich nur noch über all den Zynismus, der den führenden Protagonisten des eV dort tagtäglich entgegengebracht wird.

Mit Löwenfansein hat das nichts mehr zu tun! Es reicht!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Es reicht !

Meppen – da war doch mal was?

Frühsommer 1994. Die Löwen krönen eine tolle Saison als Aufsteiger am letzten Spieltag der 2.Liga mit einem 1:0 – Auswärtssieg im Emsland durch das goldene Tor von Peter Pacult und feiern an diesem denkwürdigen Tag den sensationellen Durchmarsch von der damals drittklassigen Bayernliga in die Bundesliga. Was für eine Euphorie der zahllosen mitgereisten Fans!

Leider sind wir von dieser Begeisterung aktuell meilenweit entfernt, wird selbst der tolle Sieg vor einer Woche gegen Haching in die Rubrik „schnell vergessen“ eingeordnet. Das hat unsere kampfstarke Truppe nicht verdient. Das unsägliche Dauergehetze in einem bekannten Blog, die Selbstinszenierung des Herrn Stimoniaris im Blick auf die Präsidentenwahl, das beinahe tägliche blaue Jammerszenario wegen der finanziell schwierigen Gesamtsituation, ist eines echten Löwen unwürdig.

Freuen wir uns doch über den ordentlichen Tabellenplatz, den meist kämpferischen Fußballstil unserer Mannschaft, über das stets ausverkaufte GWS, über das sympathische Auftreten unseres Teams und (meist) auch der unglaublich treuen und leidenschaftlichen Fans dieses tollen Vereins.
Statt permanent im chronischen Negativdenken zu verharren, was eines echten Löwen unwürdig ist. Und nur lähmend ist.
Frühling 2019, 25 Jahre nach Meppen 1994: Mit einem Heimdreier am Samstag könnte das erklärte Saisonziel „Klassenerhalt“ bereits frühzeitig erreicht werden. Auf geht’s, ihr Löwen!
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Meppen – da war doch mal was?

Punktlos am Dallenberg in Würzburg

Auf äußerst schwierig zu bespielendem Terrain wirkten unsere Löwen in der Anfangsphase schlafmützig und lagen gegen spritzigere und laufstarke Gastgeber schnell mit 0:2 zurück. Auch das von Owusu herausgewustelte Anschlusstor durch Stefan Lex war leider nicht der Wendepunkt eines Spieles, in dem Sechzig offensichlich noch die Nach-Wehen und das Derby in den Knochen steckte. Einige Spieler agierten deutlich unter Normalform, wirkten nicht frisch genug, um den agilen Oberfranken mehr als das Gezeigte entgegenzusetzen zu können.

Schade, dass man trotz einer kämpferischen Schlussphase am Ende als (verdienter) Verlierer vom Platz ging.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Punktlos am Dallenberg in Würzburg

Derbysieger!

In einem packenden und kampfbetonten Derby kamen unsere Löwen heute Abend vor erneut ausverkauftem Haus zu einem verdienten 1:0-Sieg gegen den langjährigen Angstgegner Unterhaching. Toll vorbereitet von Steinhart und Mölders gelang Nico Karger in der Nachspielzeit der ersten Hälfte das umjubelte Tor. Nach der Pause verteidigten die Löwen um einen starken Keeper Marco Hiller aufopferungsvoll und setzten bei mehreren Kontern immer wieder gefährliche Nadelstiche. Insgesamt erneut eine geschlossene Mannschaftsleistung und am Schluss völlig verdiente drei Punkte, die uns mit nunmehr 40 Zählern stabil im oberen Mittelfeld und deutlich weg von der Abstiegsregion halten.
Chapeau, ihr leidenschaftlichen Derbysieger!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Derbysieger!

Big points in WW

Nach einer kämpferisch herausragenden Leistung entführten unsere Löwen mit einem 1:0 durch ein tolles Kopfballtor von Sascha Mölders nach prima Vorarbeit von Herbert Paul nicht unverdient drei wichtige Punkte vom Aufstiegsanwärter Wehen-Wiesbaden, sehr zur Freude der über 2000 mitgereisten und lautstarken Löwenfans. Nun warten alle gespannt auf das Derby am Dienstag im heimischen Grünwalder gegen Unterhaching.

Hervorzuheben ist diesmal unsere kompakte Abwehrleistung mit einem überragenden Kapitän Felix Weber.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Big points in WW

Verschlafen am Faschingssonntag

Man kann unserer Mannschaft nach der heutigen 1:2-Heimniederlage gegen Hansa Rostock für den engagierten Einsatz in Halbzeit 2 wirklich keinen Vorwurf machen, wohl aber schon für die verschlafene erste Hälfte. Insgesamt war der Rostocker Sieg nicht einmal unverdient. Unsere Löwen ließen einfach zu viele Chancen vorne liegen und agierten hinten oft nachlässig. Nun wird hoffentlich auch der letzte Träumer von einem Durchmarsch in Liga 2 erkannt haben, dass es weiterhin nur um den Klassenerhalt in Liga 3 gehen wird. Und den werden wir schaffen! Aber bitte endlich mal ohne den Pyrowahnsinn der ewig gleichen Volltrottel in der Westkurve. Das muss mal gesagt sein. Dagegen ein dickes Kompliment den vielen fairen Löwenfans, die unseren langjährigen Exspieler Kai Bülow bei dessen Einwechslung mit einem wohlwollenden Applaus empfingen. Dessen Siegtor in der Relegation 2015 gegen Kiel ebenso wie sein offener und freundlicher Fanumgang unvergessen bleiben.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Verschlafen am Faschingssonntag

Klassekampf der Löwen beim 2:1 in Cottbus belohnt!

Respekt, ihr Löwen. Gegen keineswegs schwache Cottbuser holte man verdient nach langer Zeit den zweiten Auswärtsdreier der Saison.
Man muss der Mannschaft ein großes Kompliment machen für die kompakte und geschlossene Teamleistung. Nach Toren des agilen Stefan Lex und des eingewechselten Prince Owusu machte man es am Schluss zwar noch mal unnötig spannend, aber insgesamt geht das Ergebnis gegen einen aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber in Ordnung.
Neben der starken Defensive seien der agile Nico Karger, dem leider ein verdienter Treffer verwehrt blieb, Aaron Berzel und der vorne unermüdlich rackernde Sascha Mölders ebenso wie Stefan Lex und Jan Mauersberger besonders hervorzuheben. Auch unser junger Keeper Marco Hiller wirkt immer souveräner und abgeklärter.
Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Klassekampf der Löwen beim 2:1 in Cottbus belohnt!

Löwenwahnsinn in Giesing

Ich geb es ja zu: Keinen Pfifferling hab ich mehr auf unsere Löwen gegeben, die im heutigen, so wichtigen Heimspiel gegen den seit Oktober sieglosen und von dessen Neutrainer Rico Schmitt gut eingestellten VFR Aalen bis zur 84. Minute in Rückstand lagen und schließlich nach einem abgefälschten Schuss von Daniel Wein und einem von Sascha Mölders klasse vorbereiteten Treffer des eingewechselten Neuzugangs Prince Owusu zu einem 2:1-Kampfsieg gegen einen Gegner von der Ostalb kamen, der 1860 alles abverlangte. Was für wichtige Beruhigungspunkte für uns Löwenfans und Trainer Daniel Bierofka, der sich direkt nach Spielende von seinem Vater Willi nach Hennef zur Fortführung seiner Prüfungen fahren ließ. Ein Riesenkompliment unseren Fans, die bei diesem nicht ausverkauften Montagsspiel die Mannschaft bis zum Schluss nach vorne gepeitscht hatten.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Löwenwahnsinn in Giesing

Ein Sieg wäre so wichtig

Nach den Ergebnissen der Konkurrenz zählt morgen im Heimspiel gegen Aalen einzig und allein ein Dreier, um nicht in den Abstiegssumpf hineinzurutschen.

Blau bleiben – es gibt keine bessere Farbe!

Veröffentlicht unter Leos Blau-derei | Kommentare deaktiviert für Ein Sieg wäre so wichtig